Saison 2016/2017

Termin

Ort

Programm


1. Konzert, Impressionen pur

Montag, 9.10.2017 20.00 Uhr

 

Nikolaikirche, Alter Markt
Ludwig van Beethoven:
- Coriolan - Ouvertüre
Giovanni Petronius Bottesini
- Konzert für Kontrabass und Orchester in h-Moll Solist: Felix Schilling
Alexander Profirjewitsch Borodin:
- Nocturno aus dem Streichquartett Nr.2 für Streichorchester
Gabriel Fauré:
- Pavane op.50 Mit Mitgliedern und Freunden des Philharmonischen Chores
Béla Bartók:
- Bilder aus Ungarn (Magyar képek), Sz 97 (1931) I.Este a székelyeknél - Abend bei den Széklern II. Medvetánc - Bärentanz III. Melódia - Melodie IV. Kicsit ázottan - Etwas versumpft V. Ürögi kanásztánc - Tanz der Schweinehirten
Orchester: Kieler Kammerorchester, Leitung Imre Sallay,
Solist: Felix Schilling


2. Konzert, Mozartkonzert der Musikfreunde Kiel

Dienstag, 9. Januar 2018 19.00 Uhr
Nikolaikirche, Alter Markt Wolfgang Amadeus Mozart
- Violinkonzert Nr. 4 in D - Dur KV 218
Charles Gounod:
- Sinfonie Nr. 1 in D-Dur (1855)
Orchester: Kieler Kammerorchester, Leitung Imre Sallay
Solist: Richard Soldan


3. Konzert, Sommer 2018

Montag, 14. Mai 2018 20.00 Uhr

Nikolaikirche, Alter Markt Gioachino Rossini:
- Ouvertüre zur Oper "Der Barbier von Sevilla"
Aram Chatschaturjan:
- Violinkonzert (1940) Solistin: Martina Trumpp
Carl August Nielsen:
- Aladdin-Suite op.34, 7 Stücke für Orchester
Orchester: Kieler Kammerorchester, Leitung Imre Sallay
Solistin: Martina Trumpp


4. Konzert mit der Studentenkantorei der CAU Kiel

Sonntag, 8. Juli 2018 um 16.30 Uhr


Montag, 9. Juli 2018 um 20.00 Uhr


Klosterkirche Bordesholm

Nikolaikirche, Alter Markt

 

Orchester: Kieler Kammerorchester, Universitätschor der Christian-Albrechts-Universität, Leitung Universitätsmusikdirektor Bernhard Emmer

Die Konzertsaison 2017/18 beginnt am 9. Oktober 2017 mit einem Programm von Bottesini bis Bartók. Ein Beweis für die Vielfalt, die das Kieler Kammerorchester auf seine Fahne geschrieben hat.

1. Konzert: Beethovens Ouvertüre zum Schauspiel von Heinrich Joseph von Collin, Coriolan, über eine zwiespältige Figur des Römischen Reiches, die auf seine Patrizierrechte pocht und gegen Rom mit dessen Feinden verbündet. Nur der standhafte Auftritt seiner Mutter verhindert eine kriegerische Auseinandersetzung. Beethoven arbeitet musikalisch die Charaktere des Dramas authentisch aus. Die Unruhe und der zerstörerische Wille, sowie das Flehen der Frauen (Ehefrau und Mutter) geben ein eindrucksvolles Abbild des seelischen Konfliktes des tragischen Helden, dessen Selbstmord am Ende der Ouvertüre durch stiller werden der Musik deutlich wird.

Der junge Musiker, Felix Schilling ist uns noch mit seinem Kieler Debut mit dem KKO vor einigen Jahren in guter Erinnerung. An diesem Abend spielt er nun Giovanni Petronius Bottesinis selten gespieltes romantisches Konzert in h-moll. Giovanni Bottesini war ein italienischer Kontrabassist, Dirigent und Komponist. In die Musikgeschichte ging sein Name vor allem dadurch ein, dass er die Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper Aida am 24. Dezember 1871 in Kairo dirigierte.

Alexander Profirjewitsch Borodins Nocturno aus dem Streichquartett Nr.2 für Streichorchester besticht durch russische Poesie des romantischen Komponisten.

Der spanische Hoftanz "Pavane" inspirierte mehrere Komponisten, so auch Gabriel Fauré. Ursprünglich für Klavier geschrieben, atmet die raffiniert orchestrierte Fassung die schwüle Atmosphäre der Belle Époque. Die Version mit einem kleinen gemischten Chor hat ihren eigenen Reiz.

Béla Bartók war ein ungarischer Komponist des 20. Jahrhunderts, der seine musikalischen Wurzeln - bei aller Verehrung für Wagner und Strauss - intensiv in sein Oeuvre integrierte: er sammelte Volksmusik auf dem Lande und verarbeitete diese verloren geglaubten Schätze der breiten Bevölkerung bravourös. Die "Bilder aus Ungarn" macht uns mit den Szeklern in Siebenbürgern bekannt, ein "Bärentanz" erscheint filmisch vor den Augen, lyrische Melodie stellt die ländliche Poesie dar, humorvoll wird ein maßloser Wirtshausbesucher aufs Korn genommen, und schließlich zaubert ein temperamentvoller Tanz der Schweinhirten eine realistische Szene der ländlichen Unterhaltung - alles nur mit musikalischen Mitteln.

Das 2. Konzert findet im Rahmen der Mozart-Konzerte der Musikfreunde Kiel am 9. Januar 2018 statt.

Der neue Konzertmeister, Richard Soldan, wird sich solistisch vorstellen, er spielt das Violinkonzert Nr.4 in D-Dur KV 218 von W.A. Mozart. Er tritt seine Stelle als 1. Konzertmeister im September 2017 an.

Die 1. Sinfonie von Charles Gounod ist das Werk des 37jährigen reifen Komponisten, der anfänglich Kirchenmusik schrieb. Seine Oper "Faust" (in Deutschland unter "Margarethe") brachte ihm den Durchbruch 1859. Aus seinen 12 Opern blieb sie das meistgespielte Bühnenstück. Die Musik der 1. Sinfonie trägt Züge der Wiener Klassik (Beethoven) und der Frühromantik (Schubert). Klassische Formen und eine vitale Harmoniewelt bestimmen seinen Stil.

Im 3. Konzert kommen großangelegte romantische Werke zur Aufführung.

Gioachino Rossini: Ouvertüre zur Oper "Der Barbier von Sevilla" ist das heitere Vorspiel einer "Opera buffa" Der Komponist schafft eine wechselhafte Stimmung mit den Motiven, die in einer Sonatenform auftreten. Eigentlich müsste diese Musik spanischen Charakter haben - Tatsächlich stammt das Vorspiel aber aus einer älteren Opera seria des Meisters, Elisabetta, Regina d'Inghilterra, wo es an einem anderen Extrem der europäischen Landkarte angesiedelt wird: in England. Das Publikum hört aber seine Vorstellung über die Figuren nach eigener Fantasie in die Ouvertüre hinein.

Aram Chatschaturjan komponierte sein Violinkonzert 1940 für David Oistrach. Sein Stil wird von der armenischen-georgischen Volksmusik des Kaukasus geprägt - ähnlich in seinen Balletten Gayaneh und Spartakus. Romantische Melodien und energische Rhythmen lassen aufhorchen. Das KKO freut sich auf das Wiedersehen mit der hochbegabten Geigerin, Martina Trumpp.

Carl August Nielsen: Aladdin-Suite op.34, 7 Stücke für Orchester - für ein Schauspiel von Adam Oehlenschläger, einen Nationaldichter der Romantik schrieb der dänische Komponist seine bunten Bilder des Orients. Durch eine virtuose Instrumentierung wird eine breite Palette der Orchestermusik den geneigten Zuhörer wörtlich verzaubern.

Mit diesem Programm wurde das Kieler Kammerorchester eingeladen, am 23. Juni 2018 im Schönberger Musiksommer aufzutreten.

Im 4. Konzert spielt das Kieler Kammerorchester unter der Leitung von Bernhard Emmer erneut in Bordesholm (8. Juli) und in der Nikolaikirche in Kiel (9. Juli) 2018 gemeinsam mit der Studentenkantorei im Sinne der langjährigen und bewährten Tradition 2 Konzerte. Ein interessantes Oratorium, das zum Zeitpunkt des Redaktionschlusses noch nicht feststand, wird den Zuhörern dargeboten. Faszinierende Gesangssolisten werden den Abend bereichern.

Eintrittskarten/Abonnement: Das Kieler Kammerorchester gibt pro Saison vier Konzerte in der Landeshauptstadt, davon eines in der von den Musikfreunden Kiel veranstalteten Reihe der „Mozart-Konzerte“. Eintrittskarten für die vom KKO veranstalteten Konzerte zum Preis von 16 € (Schüler und Studenten 6 €) sind im Vorverkauf bei Streiber (91416), Ruth König Klassik (95280), Büchershop Mensa I der CAU (6473540), Tourist- Information Kiel/Neues Rathaus (6791024) sowie an der Abendkasse erhältlich. Die vier Konzerte des Kieler Kammerorchesters können zu einem Gesamtpreis von 59 € abonniert werden. Fördernde Mitglieder zahlen 51 €. Schüler und Studenten 24 €. Die Karten werden den Abonnenten kostenlos zugeschickt. Bitte richten Sie Ihren Abonnementswunsch an eines der unten angegebenen Vorstandsmitglieder.

Spenden/Abonement: Unterstützen Sie das Kieler Kammerorchester und werden Sie förderndes Mitglied in unserem Verein oder spenden Sie auf unser Vereinskonto. Die Kosten eines Konzerts übersteigen bei weitem die Einnahmen. Das KKO ist deshalb auf die finanzielle Unterstützung seiner Aktiven und Förderer angewiesen. Helfen Sie mit, dass das Kieler Kammerorchester weiterhin einen festen Platz im Kieler Kunst- und Musikleben hat. Herzlichen Dank.

Sparkasse Kiel, IBAN: DE 042 105 017 000 002 910 88, BIC: NOL ADE 21K IE

Planungsstand: 07. Juli 2016 – Änderungen vorbehalten.


Design   Optimierung    Impressum